Was auch immer der Anlass ist: mit einem Gin-Tasting wird es immer ein gelungenes Event!  

Du feierst Deinen Geburtstag? Ihr wollt für den Jungesell(inn)enabschied niveauvoll starten? Ihr habt noch keine Idee für die Weihnachtsfeier? Etwas mehr Ausgelassenheit beim Mädelsabend? Eure Club- oder Kaffeekasse soll in Infotainment verwandelt werden?  

Neben dem Wissen, das hier vermittelt wird, ist es eine kommunikative Veranstaltung, in der man sich von Flasche zu Flasche bewegt, Erfahrungen austauscht und mit jedem ins Gespräch kommt. Und das alles mit einem leckeren Gin oder Gin-Tonic auf der Zunge.  

Auf Wunsch komme ich zu Euch bzw. in die von Euch gewählte Location, ich helfe aber auch gerne, eine solche zu finden. 

Alle nachfolgend aufgeführten Tastings haben Themen, die sich direkt auf den Gin beziehen. Auf Wunsch kann ich aber auch zu Eurem Thema ein passendes Tasting konzipieren, z.B. für die Weihnachtsfeier der Tierarztpraxis probieren wir „Hund“, „Katze“ und „Affe“, mit dem Reisebüro werden Gins aus den bestverkauften Reisezielen der letzten Saison verkostet und beim Junggesellenabschied geht es natürlich um Liebe. 

Alle hier aufgeführten Tasting-Alternativen beinhalten: 

  • einen Aperitif,
  • mindestens fünf Gins im Tasting á 2 cl,
  • diverse Tonics und Botanicals,
  • Mineralwasser und ausreichend Brot zum Neutralisieren,
  • eine Übersicht aller verkosteter Gins,
  • natürlich ganz viel Wissen zu dem Thema Gin
  • und wer Lust hat, kann abschließend anhand eines Fragebogens testen, ob ich dieses Wissen gut vermittelt habe (kann auf Wunsch auch zu einem Quiz/Spiel ausgebaut werden) 

Die Preise der Events variieren je nach Wahl des Themas, Dauer der Veranstaltung, Personenzahl und Location. 

Das Basic-Tasting für 13 Personen in vorhandener Location für ca. zwei Stunden kostet z.B. 495,00 €

Tasting 1:
Basic Tasting &
Introduction to Gin

Wer hat Gin „erfunden“? Warum wurde er britisches Nationalgetränk? Woher kommt Gin? Woraus besteht er? Welche Arten gibt es und vor allem: wie finde ich bei der großen Auswahl an Gins denjenigen, der mir schmeckt? Diese und weitere Fragen werden beantwortet, Botanicals geschnuppert, aber vor allem Gins probiert.

Tasting 2:
Think global, drink local:
Über das „Terroir“ von Gin

Kommt ein London Dry Gin aus London?
Was sagt mir die Herkunftsbezeichnung auf der Flasche?
Kann ein Gin-Kenner ähnlich wie bei Wein das Terroir rausschmecken und damit die Herkunft bestimmen?
Wir probieren Typisches und Untypisches und wissen hinter so viel mehr.

Tasting 3:
Home is, where your Gin is:
Gins aus Norddeutschland

Mittlerweile gibt es fast in jeder deutschen Stadt eine Gin-Destillerie. Diese Entwicklung begann jedoch an zwei Standorten: dem Schwarzwald und Hamburg. Aber warum war das so? Was zeichnete diese beiden Standorte aus? Heute gibt es Gins von Sylt und Amrum, aus Kiel, Bremen und aus Bad Doberan, um nur mal einige Beispiele zu nennen. Aber gibt es einen typisch norddeutschen Gin? Welche Geschmacksnoten erwartet man? Schmeckt Gin mit Seesalz? Wir probieren es.

Tasting 4:
All the colors of a rainbow:
Sinn & Unsinn farbiger Gins

In den letzten Jahren wurden farbige Gins ein neuer Trend, es gibt keine Farbe, die es nicht gibt. Ist das nur ein Marketing Tool oder bereichert die Farbe den Gin? Wir werden versuchen herauszuschmecken welches Botanical dem Gin seine Farbe gegeben hat und fragen uns, was zum Färben alles erlaubt ist.  Und welchen Rückschluss kann man generell daraus schließen, dass ein Gin nicht klar wie Wasser ist? Und was ist gemeint, wenn von Pink, Yellow und Orange Gin gesprochen wird?

Tasting 5:
Very classic:
London Dry Gin

Die gängigen „Puring“ Gins wie Gordon’s, Bombay Sapphire, Tanqueray und Beefeater gehören alle zu den „London Dry Gins“. Aber was ist das? Wir finden es heraus, ziehen den Vergleich zu „Dry Gin“ und testen fünf London Drys, um auch hier zu sehen, wie vielfältig sie sein können.

Tasting 6:
Navy Strength Gin: Nicht
nur für starke Männer

Wodurch zeichnet sich Navy-Strength-Gin aus? Warum wurde gerade für die Navy Alkohol mit so viel %Vol. produziert? Wofür wird er heute verwendet und sind auch wir stark genug, um ihn zu trinken? Wir probieren ihn im Vergleich zu seinem schwächeren Bruder.

Tasting 7:
Think Pink!

Mädelsabend? Junggesellinnenabschied? Vorglühen mit Infotainment?
Dies ist ein Tasting für alle, auf die der Djinn des Gins noch nicht so richtig übergesprungen ist. Wir nähern uns dem Geschmackserlebnis über einen Gin-Likör und verkosten im Laufe des Abends fünf verschiedene Pink-Gins, wobei wir einiges über die Herkunft und die geschmackgebenden Botanicals erfahren. Und am Ende macht es „Ginsalabim!“ mit einem kleinen Gin-Zauber.

Tasting 8:
Vice Versa

Ein guter Gin & Tonic wird nicht nur durch den Gin, sondern nicht unwesentlich durch das passende Tonic bestimmt. Wie ist Tonic entstanden? Wie ist es definiert? Und welche Sorten gibt es? Die Vielfalt an Tonics ist mit der Beliebtheit von Gin ebenso gewachsen. Deshalb werden wir verschiedene Tonics erst pur und dann mit den drei meist getrunkenen Gin-Arten kombiniert probieren.

Tasting 9:
Reserved Gins – Nach welchem Fässchen schmeckt er denn?

Reserved oder auch Barrel Aged Gins haben gemein, dass sie in Fässern gelagert werden. Aber wie verändert sich der Gin dadurch? Welche Varianten gibt es? Und wie trinkt man ihn?

Tasting 10:
Primäralkohole im Vergleich

Die Basis eines jeden Gins ist ein „Ethylalkohol landwirtschaftlichen Ursprungs“, ein breites Spektrum, das gerade im letzten Jahrzehnt vielfältig ausgeschöpft wurde. Welche landwirtschaftlichen Produkte werden aber tatsächlich genutzt und wie sind die geschmacklichen Unterschiede- wir werden es erfahren.

Tasting 11:
Back to the roots:
Old Tom and Bathtub Gins

Gin hat eine lange Geschichte, an dessen Anfang diese beiden Gins standen. Was ist das Besondere an ihnen? Woher haben sie ihre Namen und warum findet man sie heute eher selten?

Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um diese Seite besuchen zu dürfen.

Bitte verifizieren Sie Ihr Alter: